logo

Uttarakhand (Uttaranchal): Heilige Täler des Ganges

Lernen Sie das Land von “Mutter Ganges” kennen: auf einer atemberaubenden Tour mit dem Motorrad. Ihr Weg zu den unteren Gharwhal-Bergen des Himalayas führt Sie durch alte Städtchen. Sie erleben den Zauber der ältesten heiligen Orte der Hindus. Sie blicken hinab in die tiefsten Täler zum mystischen Ganges und hinauf auf die höchsten Gipfel der Erde. Dazwischen: Sie und Ihre Royal Enfield. An dieses Erlebnis werden Sie sich immer erinnern. Ihr Reise zur Quelle des mächtigen Ganges beginnt in Rishikesch, einem der heiligsten Orte der Hindus. Über enge Pässe mit Haarnadelkurven geht es im Zickzack-Kurs durch die faszinierende Bergwelt der Region Gharwhal. Auf Ihrer Royal Enfield entdecken Sie verborgene Wunder, entlegene Dörfer und Kulturen wie von einer anderen Welt. Die Fahrt auf schmalen Wegen über tiefe Schluchten lässt Ihr Herz unter Garantie höher schlagen. Auch die Übernachtung im Corbett Nationalpark wird Sie in Ihren Bann ziehen.

Erlebnis Royal Enfield 500cc

Die Tour ist eine echte Herausforderung. Genau richtig also für die Royal Enfield 500cc. Diese klassische, elegante Maschine passt perfekt in die Landschaft und macht die Tour zum großartigen Erlebnis für jeden Bike-Enthusiasten. Allerdings sollten Sie schon einige Erfahrung mitbringen, damit Sie die Maschine jederzeit beherrschen können.

In besten Händen

Auf Ihrer Tour begleitet Sie unsere erfahrene Crew: Guide und Mechaniker mit Ersatzteilen und einem Begleitwagen fürs Gepäck. Hier können Sie auch mal mitfahren, falls Sie einen Tag Erholung vom Motorrad brauchen.

TOURDATEN AUF EINEN BLICK

Land/Region Indien/Uttrakhand( Uttranchal)
Zeitraum Mai - Juni & Oktober - November
Reisedauer 11 Tage 10 Nächte
Fahrtage 7 Tage
Unterkünfte Hotels – Camps
Motorrad Royal Enfield 'Bullet' 500cc
Schwierigkeitsgrad Mittel
Max. Höhe 3.415 m
Max. Schlafhöhe 2.620 m
Durchschnittliche Tagesdistanz 192 km
Gesamtstrecke 1.347 km
Fitness-Level Moderat bis Anstrengend

Highlights

✔ Fahrt in das Land der Götter in Uttarakhand (Uttaranchal), Garhwali und Kumauni im Himalaya

✔ Ziele: Delhi, Rishikesh, Uttarkashi, Harsil, Gangotri, Rudrprayag, Pipalkoti, Badrinath, Auli, Kausani, Ranikhet, Jim Corbett Nationalpark & Delhi

✔ Hindu-Wallfahrtsorte

✔ Heiliges Tal des Ganges und die bezaubernde Kultur der Menschen

✔ Die historische Royal Enfield “Bullet”

 

 

 

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in Neu Delhi, Indien
Die meisten Flüge kommen um Mitternacht an. Ein Vertreter von Motorcycle Expeditions heißt Sie am Indira Gandhi International Airport (IGIA) willkommen und bringt Sie mit einem privaten Bus oder Taxi in Ihr Hotel im Zentrum von Neu-Delhi.

Tag 2: Delhi – Haridwar – Rishikesh (245 km, ca. 6 Stunden)
Früh morgens geht es nach dem Frühstück mit dem Zug (Shatabdi Express) nach Rishikesh. Auf dem Weg liegt die historische Stadt Haridwar (Tor zu den Göttern) und zugleich heiligste der vier Pilgerstätten in Indien (Prayag, Ujjain und Nasik). Auf den Ghats (Treppen, die zum Gewässer hinunter führen) liegen starke Emotionen in der Luft, wenn die Musik und Lieder (Aarti) zu Ehren von Shiva erklingen. Sie werden es spüren. Rund 25 Kilometer nördlich von Haridwar liegt Rishikesh, bekannt als „Yoga-Welthauptstadt“. Nach dem Nachmittagstee erhalten Sie Informationen zur Tour und kurze Erklärungen zu Sicherheitsvorkehrungen sowie Ihre Royal Enfield. Wir unternehmen eine Fahrt in die umliegende Bergregion. Hier können Sie Ihre neue Maschine testen und sich mit Ihr und den Straßen vertraut machen. Beim gemeinsamen Abendessen können Sie Ihre Erfahrungen austauschen. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Rishikesh – Narendra Nagar – Chamba – Uttarkashi (136 km, 5-6 Stunden Fahrt)
Es geht früh los und wir cruisen um Terrassenfelder herum Richtung Narendra Nagar. Uttarkashi lockt mit seinen historischen Tempeln und Bauwerken, die recht nahe an der Quelle des Ganges stehen. Von morgens bis abends können Sie hier im Shiva-Tempel die Mantras und mystischen Klänge hören. Gegenüber steht der Shakti-Tempel, er ist der Macht der Göttin gewidmet. Wenige Kilometer von Uttarkashi entfernt leben einige Sadhus zwischen den bewaldeten Hügeln und den bewirtschafteten Terrassenfeldern. Diese Asketen führen ein Leben geprägt von spiritueller Disziplin und Entsagungen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Uttarkashi – Gangnani – Bahodi – Harsil – Gangotri (121 km, 5-6 Stunden Fahrt)
Nachdem wir Uttarkashi verlassen haben, legen wir einen kurzen Stopp bei Gangnani ein, einem Ort umgeben von schneebedeckten Gipfeln. Pilger können an dieser Quelle ein heiliges Bad nehmen und sich von ihren Sünden reinigen. Danach geht es nach Harsil auf der anderen Seite des Bhagirathi. Wir fahren weiter nach Gangotri, einem der heiligsten Orte. Zurück in Harsil bekommen wir ein traditionelles Essen serviert und lernen etwas über die Bräuche der Einwohner. Anschließend werden wir Zeuge eines Garhwali-Tanzes. Abendessen und Übernachtung im Camp.

Tag 5: Gangotri – Rudrprayag (268 km, 9-10 Stunden Fahrt)
Heute müssen wir früh los, eine lange Strecke steht uns bevor. Wir fahren hinab entlang des Flusses Bhagirathi, bevor es wieder hinauf geht, wo Alaknanda und Mandakini zusammenfließen und zum Rudrprayag werden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 6: Rudrprayag – Gupthkashi - Ukhimath – Pipalkoti (155 km, 5-6 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück geht es von Rudrprayag nach Ukhimath Richtung Norden nach Kedarnath. Der Weg führt uns nach Chamoli (960 m Höhe), Hauptstadt des Distrikts Chamoli. Die Stadt Chamoli ist berühmt für seine Tempel, die Usha, Shiva und Parvati gewidmet sind. Auf der Strecke genießen wir den Anblick der Terrassenfelder, die wunderschön in die Landschaft eingebettet sind. Gegen Abend erreichen wir Pipalkoti, eine wichtige und pulsierende Stadt tief in den grünen Hügeln gelegen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Pipalkoti – Badrinath – Mana und zurück nach Auli (220 km, 9-10 Stunden Fahrt)
Wir brechen früh auf, um den atemberaubenden Blick auf die Berge genießen zu können. Auf einer schmalen Straße geht es durch ein Tal zwischen tiefen Schluchten, die durch die Wellen des Gewässers entstanden sind. In Badrinath besuchen wir das wichtigste Heiligtum: Wir schlendern über den Basar und erleben das bunte Treiben der vielen Pilger, die sich am Fuß des schneebedeckten Neel Kanth (6.957 m Höhe) versammelt haben. Anschließend schauen wir uns das Dorf Mana an und spazieren entlang der engen Steinmauern. Schließlich fahren wir zurück nach Auli, das bekannt ist für seine Skipisten. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 8: Auli – Kausani (205 km, 7-8 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück geht es nach Kausani, das auch als die „Schweiz Indiens“ bekannt ist. Der Ort liegt auf einer Höhe von 1.890 Metern. Zahlreiche schneebedeckte Gipfel bilden eine stattliche Reihe auf einer Länge von über 300 Kilometern. Die Bergspitzen glänzen im saphirfarbenen Himmel von Kausani, und es ist immer wieder ein erhabener Moment, wenn die Sonne die Gipfel purpur und gold färbt. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 9: Kausani – Ranikhet zum Jim Corbett Nationalpark (242 km, 9-10 Stunden Fahrt)
Heute steht der wundervolle Jim Corbett Nationalpark auf dem Programm. Auf dem Weg dorthin fahren wir durch Ranikhet, einen malerischer Ort umgeben von Hügeln. Der Corbett Nationalpark ist Indiens ältestes Wildschutzgebiet und benannt nach Jim Corbett, der viele Jahre in dieser Gegend lebte. Der Park ist ein Traum für Abenteurer und Liebhaber der Wildnis. Hier wachsen die Sal-Bäume, und es gedeiht eine reichhaltige Flora. Über 50 Säugetier-, 600 Vogel- und 25 Reptilienarten wurden hier gesichtet. Höhepunkt sind sicherlich die indischen Tiger, Leoparden und Gangesgaviale, die seltenen Krokodile mit ihren schmalen Schnauzen. Nach unserer Safari fahren wir in unsere Lodge und erholen uns von der Tour. Sie haben den Abend frei und Zeit für einen letzten Spaziergang am Fluss. Abendessen und Übernachtung im Nationalpark.

Tag 10: Jim Corbett Nationalpark – Delhi (269 km, 6-7 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück machen wir uns auf die Rückfahrt nach Delhi – vorbei an geschäftigen Provinzstädten und Feldern im malerischen Flachland des Ganges. In Delhi geht es direkt ins Hotel. Übernachtung.

Tag 11: Delhi nach Hause
Nach dem Frühstück haben Sie Zeit für sich: Entspannen Sie, machen Sie eine Shopping-Tour oder sehen Sie sich eine der vielen Sehenswürdigkeiten an. Mieten Sie sich eine Rikscha, erleben Sie das Treiben auf dem Gewürzmarkt, sehen Sie sich das Indische Tor an, das Parlamentsgebäude, die legendäre Rote Festung oder spazieren Sie durch die Lodi-Gärten. Zum Abschluss unserer Tour treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abschieds-Mittagessen im Hotelrestaurant oder in einem Restaurant in der Stadt. Danach bringen wir Sie zum Flughafen, es geht nach Hause. Im Gepäck haben Sie jede Menge Erlebnisse und Geschichten, die Ihnen ein Leben lang bleiben.

***Tour Ende***

Weitere Infos:

Unterkunft:
Die Kategorien variieren nach Reiseziel und reichen von Luxus bis Heritage im Doppelzimmer (zu zweit nach gleichem Geschlecht) mit Vollpension. Einzelzimmer mit Zusatzbett ist möglich.

Check In/Check Out ist 12 Uhr mittags. (Bei Eintreffen vor Check In, muss im Hotel gewartet werden, falls verfügbar, können Zimmer gegen eine Gebühr auch früher bezogen werden).

Beachten Sie: Eine Kaution von € 300/00 muss nach Ankunft in Indien hinterlegt werden. Sie sind verantwortlich für Schäden am Motorrad. Dadurch entstandene Reparaturen auf der Tour werden dann von der Kaution abgezogen, der Restbetrag wird am Ende der Tour zurückbezahlt.

Das beinhaltet die Tour:

✔ Das neueste Modell der Royal Enfield 500cc inkl. Benzin für die gesamte Tour.

✔ Frühstück und Abendessen in der Unterkunft (Mittagessen unterwegs in lokalen Restaurants).

✔ Englischsprachiger Tour Guide (ein professioneller Biker aus Leidenschaft).

✔ Verpflegung mit Wasser während der gesamten Tour.

✔ Begleitfahrzeug (Zum entspannten Mitfahren, falls der Hintern mal zu sehr schmerzt).

✔ Mechaniker während der gesamten Tour (Motorradfachmann).

✔ Gebühren für Sehenswürdigkeiten.

✔ Alle Hotelsteuern/Servicegebühren.

In der Tour nicht enthalten:

Internationale Flüge.

Kranken-, Reiseversicherung und persönliche Ausgaben.

Telefonanrufe/Internetgebühren.

Trinkgeld für Guide, Fahrer, Mechaniker und Hoteliers.

Alkoholische Getränke.

Schäden am Motorrad sind vom Fahrer zu begleichen.

Erweiterungen des Reiseplans, die Kosten verursachen.

Motorcycle Expeditions & Logistic:

Jede Tour wird begleitet von unseren sehr erfahrenen Guides, die zugleich auch Motorradexperten sind. Sie kümmern sich um die komplette Planung und Logistik der Tour. Hier verfügen wir über viele Jahre Erfahrung, Sie müssen sich um nichts kümmern und können von Anfang an Ihre Tour mit der Royal Enfield und den Zauber der Region genießen. Mit Motorcycle Expeditions erleben Sie die best organisierte Tour durch den indischen Subkontinent: von der Sicherheit über die Bikes und Unterkünfte bis hin zu den ausgewählten Routen und Sehenswürdigkeiten. Unsere Touren sind speziell für Biker und ihre Wünsche ausgerichtet und machen aus Ihrem Jahresurlaub ein Erlebnisfeuerwerk, an das Sie sich ein Leben lang erinnern werden.

Unsere Tipps: Kleidung und Ausrüstung für Ihre Tour:

Wir haben für Sie eine detaillierte Liste erstellt mit grundlegend wichtigen Dingen für Ihre Sicherheit und Ihr Wohl. Diese Sammlung, auf Basis unserer langjährigen Erfahrung sorgfältig für Sie zusammengestellt, enthält alles, was Sie dringend benötigen, aber nicht auf der Tour bekommen und auch nicht vor Ort besorgen können. Deshalb unsere dringende Empfehlung: Stellen Sie sicher, dass Sie alles mitbringen, was auf der Liste steht.

Kleider Camping 
(hauptsächlich Himalaya)
Sonnenhut-/mütze Schlafsack (mittlere Temperatur)

Warme Kleidung (Himalaya Tour) Taschenmesser
Wasserabweisende Jacke/Regenmantel Taschenlampe/Stirnlampe
Fleece/Jacke für darunter Thermosflasche für heiß und kalte Getränke
Extrasocken (Himalaya Tour)
Extraunterwäsche (Himalaya Tour)
Schuhe oder Stiefel (mindesten 2 Paar)
Warmer Schal
Bike-Ausrüstung Divers
Helm Brille/Sehhilfe
Schutzbrille/Sonnenbrille Alarmuhr/Armbanduhr
Motorradhandschuhe Geldgürtel
Snood/Schutzmaske Medikamente (mit Hausarzt besprechen)
Nierengürtel Erste-Hilfe-Kit (Grundausstattung)
Wasserdichter Rucksack Insektenschutzmittel
Bungee/Gepäcknetz Sonnenschutz/Lichtschutzfaktor UV 30/40
Motorradhose, -jacke Lippenbalsam
Motorradschuhe Ohrstöpsel
Reisehandtuch/schnelltrocknendes Handtuch

Bitte beachten Sie: Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über mögliche Medikamente.

Zu Ihrer Sicherheit: Aufgrund von unvorhersehbaren Umwelteinflüssen, wie Erdrutsche, Schlammlawinen, blockierte Straßen etc., kann es aus Sicherheitsgründen zu leichten Abweichungen vom geplanten Reiseverlauf kommen. Im Einzelfall entscheidet Ihr Guide vor Ort entsprechend der jeweiligen Situation. Priorität dabei hat immer Ihre Sicherheit.

Foto galerie

View All

Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer

Reiseversicherung

Alle Informationen hier