logo

Himalaya intensiv

Entdecken Sie die höchste mit dem Motorrad befahrbare Straße der Welt: Khardung-La in 5.600 Meter Höhe.
Auf dieser Tour durch das Himalaya-Massiv erwarten Sie einsame Weiten, die ursprüngliche Schönheit schroffer Natur und viele Begegnungen mit Menschen aus einer fernen Kultur. Machen Sie sich auf ein unvergessliches Erlebnis gefasst.

Tal der Götter:

Wir starten unsere Bikes im Tal der Götter im indischen Bundesstaat Himachal-Pradesh am Fuß des Himalayas. Über kurvige Gebirgspässe geht es hinauf auf über 5.000 Meter über den Meeresspiegel. Verkehr gibt es kaum. Die Winter sind hier oben extrem hart und Erdrutsche keine Seltenheit. Entsprechend abenteuerlich sehen die Straßen auch noch im Sommer aus. Ein Traum für jeden Biker mit Abenteuergen. Unser Weg führt uns in die einsamen Hochebenen. Wir befahren asphaltierte Straßen, aber auch Schotterpisten und schlammige Passagen. Flüsse überqueren wir an Furten. Unser ständiger Begleiter ist das Panorama des beeindruckenden Himalaya-Massivs.

Höchste Gebirgspässe im Himalaya:

Freuen Sie sich auf die atemberaubende Schönheit der beiden höchsten Pässe im Himalaya, sie verbinden die Gebirgsketten Ladakh und Zanskar. Ein Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist die höchste mit dem Motorrad befahrbare Straße der Welt: Khardung-La in 5.600 Meter Höhe. Weit oben über der Zivilisation durchqueren wir Wüsten, passieren das traumhafte Kaschmir-Tal und erkunden die beeindruckenden Seen Tso Kar und Tso Moriri. Natürlich steht auch das Indus-Tal mit seiner unvergleichlichen Schönheit auf dem Programm. Das Tal ist umgeben von 7.500 Meter hohen schneebedeckten Bergen und Gletschern. Unterwegs legen wir zahlreiche Pausen ein. Genießen Sie die Ruhe und den Anblick der Berge bei einer heißen Tasse Tee – Chai, wie ihn die Menschen hier nennen. Unsere Tour endet in Sri Nagar (Jammu & Kaschmir). Von hier aus geht es mit dem Flugzeug wieder zurück nach Delhi.

Erlebnis Royal Enfield 500cc:

Die Tour ist eine echte Herausforderung. Genau richtig also für die Royal Enfield 500cc. Diese klassische, elegante Maschine passt perfekt in die Landschaft und macht die Tour zum großartigen Erlebnis für jeden Bike-Enthusiasten. Allerdings sollten Sie schon einige Erfahrung mitbringen, damit Sie die Maschine jederzeit beherrschen können.

In besten Händen:

Auf Ihrer Tour begleitet Sie unsere erfahrene Crew: Guide und Mechaniker mit Ersatzteilen und einem Begleitwagen fürs Gepäck. Hier können Sie auch mal mitfahren, falls Sie einen Tag Erholung vom Motorrad brauchen.

TOURDATEN AUF EINEN BLICK

Land/Region Indien/Himachal-Pradesh
Zeitraum Juni – September
Dauer 15 Tage 14 Nächte
Fahrtage 12 Tage
Unterkunft Hotel – Camp – Hausboot
Motorrad Royal Enfield 'Bullet' 500cc
Schwierigkeitsgrad Anspruchsvoll
Max. Erreichte Höhe 5,602m
Max. Schlafhöhe 3,500m
Durchschnittliche Tagesdistanz 165km
Gesamtstrecke 1,500km
Fitness-Level Moderat bis Anstrengend

Highlights

✔ Das atemberaubende Panorama von Ladakh: Das Land der hohen Pässe liegt im indischen Teil des Himalaya-Gebirges.

✔ Khardung-La in 5.600 Meter Höhe. Die höchste mit dem Motorrad befahrbare Straße der Welt.

✔ Die legendäre Seidenstraße.

✔ Besuch der entlegenen und beeindruckenden buddhistischen Dörfer.

✔ Die schwimmenden Märkte von Sri Nagar und Übernachtung auf einem Hausboot.

✔ Die Royal Enfield 500cc Classic. Das offizielle Motorrad für unsere Motorradexpeditionen im Himalaya.

✔ Eine einmalige Erfahrung, ein Motorradabenteuer im mächtigen Himalaya.

 

Detaillierter Reiseverlauf

Tag 1: Ankunft in New Delhi
Die meisten Flüge landen um Mitternacht am New Delhi Indira Gandhi International Airport (IGIR). Nach vier bis fünf Stunden Aufenthalt bringt Sie Ihr Anschlussflug nach Chandigarh.

Tag 2: Flug nach Chandigarh (1Std) Fahrt nach Manali (250km / 6Std.)
Am frühen Morgen geht der Flug nach Chandigarh. Nach Ankunft legen wir in der Stadt eine Frühstücks- oder Teepause ein. Dann geht es in privaten Taxis (Toyota) nach Manali – durch hügelige Landschaften und über kurvige Straßen. Unterwegs gibt es Mittagessen, am Abend erreichen wir dann Manali. Dort treffen wir Ihr Tour-Team und Sie bekommen Ihr persönliches Touren-Bike: eine Royal Enfield 500cc. Abendessen im Hotel.

Tag 3: Akklimatisierungsfahrt in Manali (60 km / 2 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück erhalten Sie das erste Briefing. Sie überprüfen Ihre persönliche Ausrüstung und checken alle sicherheitsrelevanten Punkte. Danach geht es auf die Bikes, und wir fahren auf den angrenzenden engen Straßen der umliegenden Dörfer hinauf in die Berge. Recht schnell gewöhnen Sie sich an Ihre neue Maschine und die Beschaffenheit der Straßen. Ihre ersten Erfahrungen können Sie in Ihrer Gruppe und mit Ihrem Tour-Team bei einem Abendessen im Hotel austauschen.

Tag 4: Manali nach Jispa - Roh Tang-Pass auf 3,980m (135km / 6 Stunden Fahrt)
Die ersten 35 km fahren Sie über schöne kurvenreiche Straßen bis nach Marhi. Ab da erwarten Sie schlammige Straßen – 10 km lang zum Rohtang-Pass. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die umliegenden Gipfel des Himalayas. Wir fahren hinab in das Chandra-Tal und halten an einem Kontrollpunkt. Nach einer kurzen Chai-Pause (Teepause) setzen wir die Tour am Ufer des mächtigen Flusses Chandra fort. Es geht durch Tandi hinein in das Ghar-Tal. Entlang des Flusses Bhaga führt uns die Straße in die Stadt Keylong. Hier legen wir erneut eine Chai-Pause ein. Schließlich fahren wir durch das „Tal des Todes" nach Jispa, wo wir in einem Hotel Abendessen und die Nacht verbringen.

Tag 5: Jispa nach Sarchu – Baralacha-Pass auf 4,890m (90 km / 6 Stunden Fahrt)
Nach einem Stopp am Polizeikontrollpunkt folgen wir der kurvenreichen Straße bis Baralacha. Dort überqueren wir einen der anspruchsvollsten Pässe unserer Tour: den Baralacha-Pass. Als Belohnung lockt eine atemberaubende Aussicht. Anschließend fahren wir hinauf nach "Bharatpur" für eine wohlverdiente Chai-Pause und ein warmes Mittagessen. Nach der Mittagspause befahren wir spektakuläre Straßen im Hochtal, anschließend geht es nach Sarchu, wo wir unser Deluxe-Camp für das Abendessen und die Übernachtung aufgeschlagen haben.

Tag 6: Sarchu to Tso Kar (150 km / 7 hours on the road.)
Der eindrucksvollste Teil unserer Tour auf dem Highway Manali-Leh beginnt direkt nach Sarchu im indischen Bundessaat Jammu und Kaschmir. Die Gata-Schleifen bestehen aus seiner Folge von 21 Haarnadelkurven. So kommen wir auf spektakuläre Weise und in kürzester Zeit auf 4.500 m Höhe. Bei Lachulung La befinden wir uns dann auf einer Höhe von über 5.000 Metern. Nach Nakee La (4.738 m) führen uns die Straßen durch die weite Hochebene des Changthang-Plateaus über Sandpisten zum beeindruckenden Salzsee Tso Kar. Das Tso-Kar-Becken besteht aus Wiesen und Sumpfland. Es gibt Frischwasser und einen Bracksee, mehrere natürliche Quellen und Bäche. Zugvögel nutzen den See auch als Brutstätte. Neben seiner Schönheit ist Tso Kar bekannt für die indischen und tibetischen Nomaden, die dort im Winter leben. Abendessen und Übernachtung im Deluxe-Camp.

Tag 7: Tso Kar nach Tso Mo Riri (90 km / 7 Stunden Fahrt)
Die Strecke von Tso Kar nach Tso Moriri ist mit 90 Kilometern zwar vergleichsweise kurz, aber reich an Eindrücken. Wir entdecken eine unberührte Natur mit hoch gelegenen Seen und befahren zwei Pässe in über 5.000 Meter Höhe. Immer entlang auf rauen, sandigen Straßen. Damit Sie diese Landschaft genießen und auch fotografieren können, legen wir viele Stopps ein. Abendessen und Übernachtung erfolgt wieder in unserem Deluxe-Camp.

Tag 8: Tso Mo Riri nach Leh (200 km / 8 Stunden Fahrt)
Die Ufer des Sees Tso Moriri ist die Heimat der größten Clans nomadischer und buddhistischer Stämme in der Region Ladakh. Die Changpa-Nomaden wohnen in Yak-Woll-Zelten und leben von der Aufzucht von Schafen und Ziegen. Kosten Sie ihren Yak-Milch-Tee. Beim Besuch der Lagerstellen von Changpa haben Sie die Chance, unmittelbar zu erfahren, wie dieses erstaunliche Nomadenvolk seit Jahrhunderten in Harmonie mit der unwirtlichen Natur lebt. Danach fahren wir entlang des majestätischen Indus nach Leh. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 9: Leh nach Khardung La und zurück (80 km / 5 Stunden Fahrt)
Nach einer erholsamen Nacht und einem herzhaften Frühstück ist es an der Zeit, Khardung La zu erklimmen, der höchste befahrbare Pass der Welt auf 5.602 m. Der Weg ist asphaltiert und normalerweise in sehr gutem Zustand. Auf der Himalayan Hero Tour 2013 haben wir unsere Motoren ausgemacht und sind den ganzen Weg von oben hinunter zum Hotel in Leh gerollt. Machen auch Sie diese einzigartige Erfahrung. Am Nachmittag sind wir wieder in Leh und haben Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 10: Leh – Freizeittag
Heute haben Sie einen freien Tag, um die einmaligen Klöster und die lokalen Märkte zu erkunden, Souvenirs zu kaufen und die schöne Landschaft zu genießen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Leh nach Photoksar nach Lamayuru (150km / 8 Stunden Fahrt)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Photoksar, Off Road über die ehemalige Trekkingroute nach Zanskar. Über die neue weitgehend unbefahrene Straße geht es weiter zum beeindruckenden Kloster Lamayuru. Zurück fahren wir auf gleicher Strecke. Abendessen und Übernachtung in einem Gästehaus.

Tag 12: Lamayuru nach Kargil (125km / 8 Stunden Fahrt)
Nach einem frühen Frühstück verlassen wir die Sehenswürdigkeiten von Lamayuru und fahren über etliche Haarnadelkurven hinauf bis zum Photu-La-Pass. Wir legen in Mulbek einen Stopp ein, um ein kleines, aber sehr beeindruckendes buddhistisches Kloster zu besichtigen. Am Abend geht es in die islamische Stadt Kargil. Dort übernachten wir. Nach dem Abendessen bleibt Ihnen genug Zeit für einen kleinen Stadtspaziergang. Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Kargil nach Sri Nagar (202km / 9 Stunden Fahrt)
Ein anstrengender Tag steht Ihnen bevor, deshalb starten wir früh am Morgen. Von Drass geht es nach Srinagar, der zweitkälteste bewohnte Ort der Welt. Von hier aus haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die berühmten Gipfel des Kargils, den Tiger Hill und den Gipfel Tololing. Wir überqueren Zozi La (3.033 m), um in das Srinagar-Tal zu gelangen – erneut eine außergewöhnliche Erfahrung. Nachdem wir das schöne  Sonmarg besichtigt haben, kommen wir am Abend in Srinagar an. Ein weiteres Highlight ist die Übernachtung auf einem Hausboot.

Tag 14: Sri Nagar – Freizeittag
Heute haben Sie einen weiteren freien Tag, um die einzigartige Landschaft zu erkunden, sich mit den Einheimischen zu unterhalten und den altertümlichen Weg des Lebens zu entdecken. Abendessen und Übernachtung wieder im Hausboot.

Tag 15: Sri Nagar nach Delhi nach Hause
Heute endet die Tour. Sie haben eine der anspruchsvollsten und schönsten geführten Motorradtouren der Welt erlebt: mit drei der höchsten befahrbaren Straßen, beeindruckenden Gletschern, schroffen Landschaften und Begegnungen mit Menschen, die wie in einer anderen Zeit leben. Zeit für den Rückflug nach Delhi. Im Gepäck haben Sie unvergessliche Erlebnisse und bestimmt auch jede Menge Bilder und Videos. Die Erinnerung an dieses Abenteuer wird Sie Ihr Leben lang begleiten.

***Tour Ende***

Weitere Infos:

Unterkunft:
Die Kategorien variieren nach Reiseziel und reichen von Luxus bis Heritage im Doppelzimmer (zu zweit nach gleichem Geschlecht) mit Vollpension. Einzelzimmer mit Zusatzbett ist möglich.

Check In/Check Out ist 12 Uhr mittags. (Bei Eintreffen vor Check In, muss im Hotel gewartet werden, falls verfügbar, können Zimmer gegen eine Gebühr auch früher bezogen werden).

Beachten Sie: Eine Kaution von € 300/00 muss nach Ankunft in Indien hinterlegt werden. Sie sind verantwortlich für Schäden am Motorrad. Dadurch entstandene Reparaturen auf der Tour werden dann von der Kaution abgezogen, der Restbetrag wird am Ende der Tour zurückbezahlt.

Das beinhaltet die Tour:

✔ Das neueste Modell der Royal Enfield 500cc inkl. Benzin für die gesamte Tour.

✔ Frühstück und Abendessen in der Unterkunft (Mittagessen unterwegs in lokalen Restaurants).

✔ Englischsprachiger Tour Guide (ein professioneller Biker aus Leidenschaft).

✔ Verpflegung mit Wasser während der gesamten Tour.

✔ Begleitfahrzeug (Zum entspannten Mitfahren, falls der Hintern mal zu sehr schmerzt).

✔ Mechaniker während der gesamten Tour (Motorradfachmann).

✔ Gebühren für Sehenswürdigkeiten.

✔ Alle Hotelsteuern/Servicegebühren.

In der Tour nicht enthalten:

Internationale Flüge.

Kranken-, Reiseversicherung und persönliche Ausgaben.

Telefonanrufe/Internetgebühren.

Trinkgeld für Guide, Fahrer, Mechaniker und Hoteliers.

Alkoholische Getränke.

Schäden am Motorrad sind vom Fahrer zu begleichen.

Erweiterungen des Reiseplans, die Kosten verursachen.

Motorcycle Expeditions & Logistic:

Jede Tour wird begleitet von unseren sehr erfahrenen Guides, die zugleich auch Motorradexperten sind. Sie kümmern sich um die komplette Planung und Logistik der Tour. Hier verfügen wir über viele Jahre Erfahrung, Sie müssen sich um nichts kümmern und können von Anfang an Ihre Tour mit der Royal Enfield und den Zauber der Region genießen. Mit Motorcycle Expeditions erleben Sie die best organisierte Tour durch den indischen Subkontinent: von der Sicherheit über die Bikes und Unterkünfte bis hin zu den ausgewählten Routen und Sehenswürdigkeiten. Unsere Touren sind speziell für Biker und ihre Wünsche ausgerichtet und machen aus Ihrem Jahresurlaub ein Erlebnisfeuerwerk, an das Sie sich ein Leben lang erinnern werden.

Unsere Tipps: Kleidung und Ausrüstung für Ihre Tour:

Wir haben für Sie eine detaillierte Liste erstellt mit grundlegend wichtigen Dingen für Ihre Sicherheit und Ihr Wohl. Diese Sammlung, auf Basis unserer langjährigen Erfahrung sorgfältig für Sie zusammengestellt, enthält alles, was Sie dringend benötigen, aber nicht auf der Tour bekommen und auch nicht vor Ort besorgen können. Deshalb unsere dringende Empfehlung: Stellen Sie sicher, dass Sie alles mitbringen, was auf der Liste steht.

Kleider Camping 
(hauptsächlich Himalaya)
Sonnenhut-/mütze Schlafsack (mittlere Temperatur)

Warme Kleidung (Himalaya Tour) Taschenmesser
Wasserabweisende Jacke/Regenmantel Taschenlampe/Stirnlampe
Fleece/Jacke für darunter Thermosflasche für heiß und kalte Getränke
Extrasocken (Himalaya Tour)
Extraunterwäsche (Himalaya Tour)
Schuhe oder Stiefel (mindesten 2 Paar)
Warmer Schal
Bike-Ausrüstung Divers
Helm Brille/Sehhilfe
Schutzbrille/Sonnenbrille Alarmuhr/Armbanduhr
Motorradhandschuhe Geldgürtel
Snood/Schutzmaske Medikamente (mit Hausarzt besprechen)
Nierengürtel Erste-Hilfe-Kit (Grundausstattung)
Wasserdichter Rucksack Insektenschutzmittel
Bungee/Gepäcknetz Sonnenschutz/Lichtschutzfaktor UV 30/40
Motorradhose, -jacke Lippenbalsam
Motorradschuhe Ohrstöpsel
Reisehandtuch/schnelltrocknendes Handtuch

Bitte beachten Sie: Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über mögliche Medikamente.

Zu Ihrer Sicherheit: Aufgrund von unvorhersehbaren Umwelteinflüssen, wie Erdrutsche, Schlammlawinen, blockierte Straßen etc., kann es aus Sicherheitsgründen zu leichten Abweichungen vom geplanten Reiseverlauf kommen. Im Einzelfall entscheidet Ihr Guide vor Ort entsprechend der jeweiligen Situation. Priorität dabei hat immer Ihre Sicherheit.

Foto galerie

View All

Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer

Reiseversicherung

Alle Informationen hier